Salon „nichtgrau“ – Aktuell

LENKA BLAHOvÁ - Cimbalom

16. November 2022 19:00 (Einlass und Welcom Drink ab 18:30) in der Casalunga
Mittersteig 15/Stg, 4/Top1

Cimbalom – Das unbekannte Instrument

Lenka Blahová 

Künstlergespräch: Andrea Casapicola und Brigitte Lendl

Eintrittspreis: € 35,–/Förderer € 20,–

Sobald Ihre Überweisung auf unserem Konto:

nichtgrau-Verein, Erste Bank
IBAN: AT14 2011 1843 2221 6700 BIC: GIBAATWWXXX

eingelangt ist, wird Ihr Name auf eine Liste gesetzt. Eintrittskarten werden keine verschickt oder vergeben. Die Zahlung garantiert Ihren fixen Platz.  Abendkassa gibt es nur für Restplätze.

ANMELDUNG unter: verein[at]nichtgrau.net   Betreff: SALON

Lenka Blahová wurde 1989 in Valašské Meziříčí –Tschechische Republik geboren. Als kleines Mädchen kam sie zum Folklore Ensemble in Bystřice pod Hostýnem. Das Instrument ihrer Wahl: das Cimbalom. Aufgrund der Aufnahme in die Musikschule entdeckte Lenka Blahová, dass dieses Instrument eine lange Geschichte hat (primitive, frühe Formen entstanden bereits 3500 v. Chr.) und Musikliteratur aus vielen Musikepochen existiert. Die Liebe zum Cimbalom führte sie an die Liszt Ferenc Akademie in Budapest. Studium von 2011 bis 2016. Es folgten Konzerte mit der Bohuslav Martinů Phylharmonie und dem Ensemble Opera Diversa Brno, Sommerspiele Langenlois, Kammerorchester der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Wiener Symphoniker, unter der Leitung von Philippe Jordan. Seit 2019 unterrichtet sie an der Kreuzherrenmusikschule Wien die Cimbalom Klasse und seit 2020 ist sie musikalische Leiterin der tschechisch – slowakischen Folkloregruppe Marjánka.

An diesem Salonabend erhalten wir Einblicke in die Geschichte, Kultur und das musikalische Spektrum des vielfach als „reines Folkloreinstrument“ abgestempelten Cimbalom. Lassen Sie sich darauf ein und Sie werden überrascht sein.

Special Guest: Libor Meisl, Violine, 2. Stimmführer bei den Wiener Symphonikern.

Künstlergespräch: Andrea Casapicola und Brigitte Lendl

Für den Abend gelten die zu dem Zeitpunkt gültigen Corona Regelungen.

 

 
 
Foto: privat
Libor Meisl, Violine. Foto: Maria Gaspar

SALONABENDE in der Casalunga: 

Ein künstlerisch-kulinarisches Gesamterlebnis

Das besondere an den Salonabenden in der Casalunga ist zunächst der kleine, ganz exklusive Rahmen von maximal 40 Personen pro Veranstaltung, der einen sehr  persönlichen Kontakt mit den Künstlerinnen und Künstlern und somit auch einen ganz außergewöhnlichen Kunstgenuss ermöglicht. Den Abschluss des Abends bildet ein von den Gastgeberinnen selbst liebevoll zubereitetes Buffet abgestimmt auf das jeweilige Thema – eine wunderbare Möglichkeit für individuelle Gespräche in gemütlicher Atmosphäre.

Ein breitgefächertes Angebot –
denn wer Kunst liebt, schätzt sie auf allen Ebenen
 

INTERESSIERT?

Wenn Sie an den Veranstaltungen teilnehmen, nähere Informationen zum Verein suchen oder Förderer des Projekts nichtgrau werden möchten, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.